Dresden Derby

Dresden Derby - Worum geht es?

Die WJ Dresden möchten jugendlichen Geflüchteten die Möglichkeit geben, sich einen Zugang zu der ihnen vielleicht noch fremden, neuen Kultur in Deutschland zu geben!

Die Strapazen einer Flucht können nur diejenigen wirklich nachvollziehen, die sie selber erlebt haben. Gerade für Jugendliche ist es umso wichtiger, anschließend einen sanften Übergang und eine möglichst konfliktfreie Eingliederung in die neue Kultur und Gesellschaft umzusetzen.

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland haben sich schon mit einer Vielzahl erfolgreicher Projekte der Bildung von Jugendlichen angenommen. Warum da nicht auch einmal ein Projekt für junge Flüchtlinge kreieren? Diese Frage haben sich die WJ Dresden gestellt und kurzerhand das Projekt “Dresden Derby” ins Leben gerufen.

Der Erfolg des ersten “Dresden Derby” 2016 spricht  für sich und hat mittlerweile auch die letzten Skeptiker überzeugt. Soziales Engagement geht alle etwas an und  somit krempeln die WJ Dresden erneut die Ärmel hoch und schreiten wie gewohnt zur Tat: In diesem Jahr findet das Dresden Derby vom 02.10.2017 bis zum 05.10.2017 statt.

Was passiert bei dem Projekt?

Jugendliche Geflüchtete verschiedener Nationen kommen zusammen um vier Tage voller Kreativität und Ingenieurskunst zu verbringen. Zusammengewürfelt in kleinen Teams, entwerfen sie ihre eigene Seifenkiste. Dabei spielt nicht nur die Funktionalität eine Rolle, sondern auch Optik und Improvisationsgeschick sind gefragt! Das große Ziel ist, dass jedes Team am letzten Projekttag, dem Renntag, eine fertige Seifenkiste vorweisen kann, mit welcher das Team an den Start des alles entscheidenden Rennens gehen kann.

Organisiert und durchgeführt wird das Projekt von den Wirtschaftsjunioren Dresden. Jedem Team stehen Experten zur Seite, welche beim Basteln und Entwerfen gerne unterstützen.

Im Vordergrund stehen für die Jugendlichen Spaß und Improvisationstalent. Dass sie  sich dabei vernetzen und lernen, sich in der Gruppe zu organisieren und gemeinsam auf ein Ziel hinzuarbeiten, passiert dabei fast von allein. Aber genau das ist es, was die WJ Dresden durch das Projekt anstreben: Eine Möglichkeit zum Ausblick über den eigenen Tellerrand hinaus zu geben und aufzuzeigen, dass Menschen, auch wenn sie aus unterschiedlichen Kulturen stammen, gemeinsam ein Ziel erreichen können.

Und Jetzt?

Wir freuen sich auf Unterstützung während des Projektes! Ob Baumaterialien, eine Finanzspritze oder Helfer vor Ort - ganz egal. Jede helfende Hand wird gebraucht und ganz besonders freuen wir uns über Zuschauer am Renntag!

Wir möchten den Jugendlichen zeigen, wie schön es ist, ein gemeinsames Ziel erreicht zu haben und bejubelt zu werden. Dafür versprechen wir am 05. Oktober 2017 auch ein spannendes Rennen an der Saloppe (genaue Adresse)!

Projekt News
Sponsoren