Oktober-Clubabend: Mit Brainstorming Herausforderungen wegpusten.

Unseren Oktober-Clubabend hat Karoline Bünker (Common Purpose) in Form eines Impact-Netzwerkabends gestaltet. Was ihr euch darunter vorstellen müsst?

Wir hatten 3 Fallgeber aus Dresden zu Besuch, die je eine Problemstellung mitgebracht haben, an welcher sie sich schon seit einiger Zeit den Kopf zerbrechen. Nachdem sich diese Fallgeber mit ihren Herausforderungen kurz vorgestellt hatten, haben sich die anwesenden Gäste und Mitglieder in 3 Gruppen aufgeteilt.

Jede dieser Gruppen hat sich einem der 3 Fälle gewidmet und gemeinsam mit den zuständigen Fallgebern in ca. 45 Minuten Ideen, Möglichkeiten aber auch Hindernisse diskutiert.

Wozu das Ganze? Ihr kennt es wahrscheinlich aus eurem Arbeitsalltag: Manchmal braucht es den Blick aus einer anderen Perspektive um voran zu kommen und Lösungen zu finden. In unseren Diskussionen ging es nicht darum, gleich eine perfekte Lösung aus dem Hut zu zaubern und zum Beispiel das Schulsystem zu revolutionieren (dafür bräuchten selbst wir wahrscheinlich etwas mehr als 45 Minuten) - uns ging es darum, Impulse zu setzen und zu Brainstormen.

Unsere Fallgeber sind nach der Veranstaltung mit einer ganzen Wagenladung Ideen und Anregungen wieder von dannen gezogen. Uns hat es sehr viel Spaß gemacht!

Wir sagen danke an: die Fallgeber Markus Degenkolb und Kristin Kossatz vom Ausländerrat Dresden e.V., Susanne Wetzel vom Kinder- und Jugendhospizdienst Dresden und Hana Berger von der Konzertreihe Classix im Coselpalais.

Unser nächster Clubabend ist am 5. November 2018 zum Thema "Kommunikation nach dem Harvard-Konzept: Wie kann eine Win-Win-Situation verhandelt werden?". Vorbeikommen und Netzwerken - wir freuen uns auf euch!

Text: Caroline Grafe